Kehrerverlag Heidelberg
Kehrerverlag Heidelberg
Verlag für Kunst, Kultur und Fotografie
Heinsteinwerk
Wieblinger Weg 21
69123 Heidelberg
Deutschland
Fon: +49 (0) 62 21 / 649 20-10
Fax: +49 (0) 62 21 / 649 20-20
E-Mail: contact@kehrerverlag.com
English Newsletter
Kehrer Verlag bei facebook Kehrer Verlag bei Twitter Kehrer Verlag bei Instagram Kehrer Verlag bei vimeo
Andrea Ferrari - Kehrerverlag Heidelberg

Ausstellung

Wild Window, Michael Hoppen Gallery, Paris Photo
13. – 17.11.2013

Ausgezeichnet mit dem Prädikat "Deutscher Fotobuchpreis - Nominiert 2015"

Andrea Ferrari
The pictures included in this envelope

»Readers will have to let go of themselves to understand this work. They will have to forgo the temptation to put a name to things, because Ferrari has little time for the iconic value of photography. What you see has no value for its primary designation (being a copybook, a box or a ribbon...). Ceci n’est pas une pipe. This is really a trace of something else.«
Quentin Bajac

"The pictures included in this envelope" ist Andrea Ferraris erste größere Veröffentlichung. Das Projekt war 2013 auf den Shortlists des European Publishers Award und später des Kassel Dummy Award gelistet.

Thema dieser Arbeit ist die visuelle Untersuchung einer Reihe von Objekten, Fotografien und Erinnerungsstücken, die im Haus einer nicht bekannten Mailänder Chemikerin gefunden wurden. Die Sammlung und die biografischen Notizen von Giulia C., der rätselhaften Gestalt am Ausgangspunkt dieser Arbeit, erlauben Andrea Ferrari über ein visuelles Alphabet nachzudenken.

Wie Quentin Bajac in seinem Beitrag feststellt: »Andrea Ferrari surely believes (…) that reality needs to be read like hieroglyphics and that photographic language can also help in deciphering these symbols. Photography to him is a conscious, reflective practice of a system of signs and (…) is linked to semiology, the analysis of signs.«

Durch die Verbindung von Dokumentation und Neuanordnung wird der physische Raum des Hauses von Giulia C. durch fotografische Erkundung in einen geistigen Raum umgewandelt. Wie der Autor berichtet: »…through collecting, objects gain a sort of camouflage and acquire an aura of enigma. Hidden meanings gain the upper hand over the actual objects. The collection of signs replaces things (…) and the collection of daily objects, by somehow acquiring invisibility, becomes the ideal ground for an archaeology of forms.«


Autoren: Laura Gasparini, Quentin Bajac
Künstler: Andrea Ferrari


Festeinband
21 x 27 cm
106 Seiten und 16 Seiten Beileger
106 Farbabb.
Englisch
Lieferbar
ISBN 978-3-86828-469-0
48 Euro
2013