Kehrerverlag Heidelberg
Kehrerverlag Heidelberg
Verlag für Kunst, Kultur und Fotografie
Heinsteinwerk
Wieblinger Weg 21
69123 Heidelberg
Deutschland
Fon: +49 (0) 62 21 / 649 20-10
Fax: +49 (0) 62 21 / 649 20-20
E-Mail: contact@kehrerverlag.com
English Newsletter
Kehrer Verlag bei facebook Kehrer Verlag bei Twitter Kehrer Verlag bei Instagram Kehrer Verlag bei vimeo

Hier erfahren Sie Aktuelles rund um den Kehrer Verlag:
Neuerscheinungen, wichtige Buchrezensionen, Ausstellungen unserer Künstler und Autoren, Booksignings und Veranstaltungen.


Jeffrey Silverthorne - Ausstellung

Die Großstadt als Thema mit ihren Subkulturen, Verheißungen und Gefahren eint die drei fotografischen Positionen von Ken Schles, Jeffrey Silverthorne und Miron Zownir, die im Haus der Photographie der Deichtorhallen Hamburg vom 5. Mai bis 7. August 2016 vorgestellt werden. Das fotografische Werk Jeffrey Silverthornes stellt pointiert existenzielle Lebensfragen nach Identität, Geschlecht, Liebe, Gewalt, Sexualität und Tod.

Exklusiv zur Ausstellung erscheint zur Publikation Jeffrey Silverthorne. Working ein Beileger mit den Texten in deutscher Sprache.


Balthus
Ausstellung

Das Bank Austria Kunstforum Wien präsentiert vom 24. Februar bis 19. Juni 2016 erstmals in Österreich eine Retrospektive zum Werk von Balthasar Klossowski de Rola, genannt „Balthus“.

Die Ausstellung beleuchtet Balthus’ Werk von seiner frühen Auseinandersetzung mit dem Quattrocento über seine Arbeiten im Umkreis von Surrealismus und neuer Sachlichkeit zwischen Frankreich, dem deutschsprachigen Raum und Italien bis hin zu seiner Beschäftigung mit Ostasiatischer Kunst.


Normand Rajotte
Ausstellung

Die Alfred Ehrhardt Stiftung in Berlin präsentiert vom 27. Februar bis 24. April 2016 Arbeiten des kanadischen Fotografen Normand Rajotte .

Die Ausstellung Normand Rajotte: Empreintes / Alfred Ehrhardt: Tierspuren zeigt eine Gegenüberstellung der Arbeiten von Alfred Ehrhardt und Normand Rajotte, die sich beide den Oberflächenstrukturen des Grundes und den dort eingeschriebenen Zeichen tierischen Lebens widmen. Sowohl Normand Rajotte als auch Alfred Ehrhardt sind Wanderer in der Natur – ob in der Dichte des Waldes oder der Weite des Wattenmeeres. Rajottes Serie Comme un murmure bezeugt die sich mit der Zeit entwickelnde Vertrautheit zwischen Fotograf und Natur, in die er sich während seiner Streifzüge regelrecht hinein versenkt.

Eröffnung: Freitag, 26. Februar 2016 um 19.00 Uhr


Rudi Meisel - Ausstellung

Das Museum für Kunst und Kulturgeschichte in Dortmund zeigt vom 20. Februar bis 8. Mai 2016 Arbeiten von Rudi Meisel .

Die Ausstellung Landsleute 1977-1987 – Two Germanys präsentiert Arbeiten aus dem Archiv des Fotografen, der als einer der wenigen westdeutschen Fotografenmehrmals im Jahr in die DDR reiste. Im Auftrag zahlreicher Medien konnte er dort den Alltag dokumentieren – eine Besonderheit zu jener Zeit. An sich schon wertvolle, visuelle Primärquellen und authentisches Anschauungsmaterial, erhalten diese Bilder in der Gegenüberstellung mit seinen Fotografien aus Westdeutschland eine zusätzliche Bedeutungsebene.


Matthieu Gafsou - Ausstellung

Die Alexander Tutsek-Stiftung in München zeigt vom 22. Januar 2016 bis 24. Juni 2016 Arbeiten des Fotografen Matthieu Gafsou .

Unter dem Titel LIFE IS NOT A BEACH werden in der Ausstellung die Schattenseiten des Lebens thematisiert. Ein Beispiel dafür ist die beklemmende Welt von Drogenabhängigen. Der Fotograf Matthieu Gafsou tauchte über ein Jahr lang in das Leben von Suchtkranken ein und dokumentiert in seiner Serie Only God Can Judge Me auf eine authentische, gleichzeitig auch poetisch-achtsame Weise deren Welt.


»Die schönsten deutschen Bücher« 2015 stehen fest!

In dem Wettbewerb »Die schönsten deutschen Bücher« wählten zwei Expertenjurys aus knapp 900 eingesandten Titeln die 25 »Schönsten deutschen Bücher« des Jahres, die vorbildlich in Gestaltung, Konzeption und Verarbeitung sind.

Wir freuen uns über zwei Auszeichnungen: Jours Blancs von François Schaer und Inshallah von Dima Gavrysh !

Auf die Shortlist haben es War Porn von Christoph Bangert und James Hill mit seinem Buch Somewhere between War and Peace geschafft.


Augen auf! 100 Jahre Leica
Ausstellung

Das Kunstfoyer München präsentiert vom 9. März bis 5. Juni 2016 in der Ausstellung Augen auf! − 100 Jahre Leica Fotografie verschiedene Aspekte der Kleinbildfotografie − von journalistischen Strategien über dokumentarische Ansätze bis hin zu freien künstlerischen Positionen.

Mehr als 300 Fotografien, ergänzt um dokumentarisches Material − Zeitschriften, Magazine, Bücher, Werbemittel, Broschüren, Kameraprototypen, Filme − rekapitulieren die Geschichte der Kleinbildfotografie von den Anfängen bis in unsere Tage. Gezeigt werden Arbeiten international bekannter Leica-Fotografen, aber auch weniger bekannte Aufnahmen von Amateuren oder Künstlern, deren Namen bis dato nicht wirklich mit dem Thema Kleinbild in Verbindung gebracht wurden.

Die anlässlich des 100-jährigen Jubiläums erscheinende Publikation beschäftigt sich in zahlreichen Essays unter anderem mit der technischen Genese der Leica, ihrem Einfluss auf den modernen Bildjournalismus und nicht zuletzt ihrer Bedeutung für verschiedenste Strömungen innerhalb der fotografischen Avantgarde.


Deutscher Fotobuchpreis 2016 - Gold für Find a Fallen Star

Wir freuen uns über fünf Auszeichnungen beim Deutschen Fotobuchpreis 2016 !

„Siegertitel – Gold“

Regine Petersen


„Siegertitel – Silber“

Dima Gavrysh

Elis Hoffman

Aapo Huhta

Yury Toroptsov